The Work of Byron Katie

Prozessbegleitung


«Niemand ausser dir selbst kann dir Freiheit geben.»  

Byron Katie

Die Methode basiert knapp zusammengefasst auf vier Fragen: 


  1. Ist es wahr?
  2. Kannst du mit absoluter Sicherheit wissen, dass das wahr ist?
  3. Wie reagierst du, was passiert, wenn du diesen Gedanken glaubst?
  4. Wer wärst du ohne diesen Gedanken?

Kehre den Gedanken um und finde drei konkrete Beispiele für jede Umkehrung. 




Es fasziniert mich, dass jeder Mensch bereits alles in sich trägt, was er braucht um glücklich zu sein. 

Sind Stress, Probleme oder Gedankenkarussell auch Themen, die du kennst?

Gemeinsam gehen wir diese an, damit du wieder leichter fliegen kannst.

Lass dich auf deinem Weg zu einer wirkungsvollen Selbsterkenntnis begleiten. 
«The Work» of Byron Katie ist eine Methode, mit der wir belastende Gedanken erkennen,  unter die Lupe nehmen und uns von ihnen verabschieden können. 



Gerne begleite ich dich vor Ort, per Telefon oder Videokonferenz.



 

Arbeitsblätter The Work 

Arbeitsblatt: Urteile über deinen Nächsten

Arbeitsblatt: Untersuche eine Überzeugung

Arbeitsblatt: Urteile über deinen Körper

Wer ist Byron Katie

Byron Katie wurde am 06. Dezember 1942 in Texas geboren.  Sie wuchs in Südkalifornien auf und lebt auch heute noch in Kalifornien, Ojaj. Sie ist Lehrerin und Mutter von 3 Kindern.

Ab Mitte der 1970er Jahre, in ihren Dreissigern litt sie an schweren psychischen Problemen (Alkoholismus, Depressionen, Esssucht, Nikotin- und Medikamentenabhängigkeit, Gewalttätigkeit) und war in therapeutischer Behandlung. Über einen Zeitraum von zehn Jahren verstärkte sich ihre Depression und Katie war in den letzten beiden Jahren nur selten fähig ihr Bett zu verlassen.

Eines Morgens, in ihrer tiefsten Verzweiflung, hatte Sie eine alles verändernde Erkenntnis. Katie entdeckte, dass sie litt, wenn sie ihre Gedanken glaubte und dass sie nicht litt, wenn sie diese Gedanken nicht glaubte. Die Ursache für ihre Depression war nicht die Welt um sie herum, sondern ihre Überzeugungen über die Welt um sie herum. In einem Geistesblitz erkannte sie, dass wir uns auf unserer Suche nach Glück in die falsche Richtung begeben. Anstatt den hoffnungslosen Versuch zu starten, die Welt so verändern zu wollen, wie sie unseren Gedanken gemäß sein “sollte”, können wir diese Gedanken hinterfragen, und der Wirklichkeit so begegnen, wie sie ist, indem wir dies tun erfahren wir unvorstellbare Freiheit und Freude.

 

The Work kann unabhängig von anderen Methoden (auch zur Selbstüberprüfung) angewandt werden – von jedem Menschen, jeden Alters, jeder Herkunft und jeder Art von Leidens- oder Lebensgeschichte.  


Seit 1986 entwickelte sie aus ihrer eigenen, überwundenen Krise heraus die Methode The Work, die sie auf Vortrags- und Workshop-Reisen in vielen Ländern vermittelt.

Byron Katie ist mit dem Pastor, Autor und Übersetzer Stephen Mitchell verheiratet und lebt in Ojaj, Kalifornien.

 

 Was ist The Work?

The Work ist eine Methode, um sich von belastenden Gedanken zu befreien. Das Tolle ist, dass man mit dieser Methode nach ein bisschen Übung seine belastenden Gedanken leichter wieder loslassen kann, so dass der Ärger über einen Parklückendieb oder ein blödes Missgeschick ganz schnell wieder verschwindet. 

The Work hilft aber auch bei weitaus schwierigeren Situationen. Wenn der Partner einen Seitensprung beichtet oder das Kind in der Schule sitzengeblieben ist. Dafür braucht es natürlich etwas mehr Übung. Und  dann lassen sich mit dieser Methode auch sehr belastende Gedanken und Gefühle leichter loslassen. 
The Work ist eine Methode, mit der du deine Gedanken genauer unter die Lupe nehmen kannst. 

Dazu gehst du zwei aufeinander aufbauende Schritte:
Du nimmst deine Gedanken wahr und benennst sie ganz konkret. Du fragst dich: „Was belastet mich genau? Worüber ärgere ich mich? Was macht mir Sorgen?“
Du untersuchst deine Gedanken mit mehreren Fragen. Das hilft dir, deine Perspektive zu verändern und eine Situation mit anderen Augen zu betrachten. Und genau das macht es leichter, ärgerliche oder sorgenvolle Gedanken wieder loszulassen. Und wenn du deine Gedanken oder Gefühle losgelassen hast, wirst du wieder handlungsfähiger und kannst Lösungen für dein Problem bzw. die belastende Situation finden .
Und dich schließlich auch wieder leichter auf die Dinge konzentrieren, die dir wirklich wichtig sind .